navigation
Kultur

Zollhaus

Das markante Zollhaus an der Gabelung der Wiler- und Flawilerstrasse erinnert wurde Ende des 18. Jahrhunderts erstellt.
An der Gabelung der Strassen in Richtung Flawil (Toggenburg) und Wil (Fürstenland) wurde 1789 unter Fürstabt Beda Angehrn das Zollhaus erbaut. Im dreigeschossigen Bau mit Mansarddach wurden Zölle und Lagergelder eingezogen und der Zehnten eingelagert. 1802 sollte das Zollhaus Sitz der Regierung der St.Gallischen Alten Landschaft werden, welche allerdings nur 40 Tage Bestand hatte.
Das Gebäude wurde 1816 versteigert und war danach im Besitz verschiedener private Eigentümer. Es diente als Wirtschaft (Zur Krone) und ab 1861 als Handstickerei-Fabrik. Heute ist es Sitz von Gewerbebetrieben.
Seine Stellung und Architektur sowie das Gesamterscheinungsbild mit einer modernen Remise machen das Zollhaus zum bedeutendsten Profanbau des Dorfkerns.
Seit einigen Jahren hat es mit der Plastik "Mann mit Koffer" von Kurt Laurenz Metzler einen zusätzlichen Blickfang erhalten.
Adresse
Wilerstrasse 1, 9200 Gossau
powered by anthrazit